Press Enter

PROJECT TITLE

    Press Enter

    NOTIFICATIONS

    receipt
    Referenten (m/w/d) Cyber-Sicherheit (eID) at Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (Bonn, Deutschland)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Employer
    Bonn, Deutschland
    Job Type
    Job Location
    Full Time
    Bonn, Deutschland

    Job Description:

    Wir sorgen dafür, dass die Zukunft aus dem Netz erwachsen kann. Mit bislang rund 940 Beschäftigten und einem derzeit geplanten Aufwuchs auf 1300 Mitarbeitende sind wir ein vergleichsweise kleines Team für eine große Aufgabe. Und deshalb brauchen wir Verstärkung.


    Mehrere Referenten (m/w/d)
    im Fachbereich DI 1 „Cyber-Sicherheit für elektronische Identitäten (eID)“


    (Entgeltgruppe E 13 oder E 14 TVöD bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe gemäß BBesO)
    unbefristet am Dienstort Bonn


    Sichere Identifizierung von Kommunikationspartnern ist eine wesentliche Voraussetzung für die sichere Digitalisierung von Geschäftsprozessen in E-Government und E-Business. Der Fachbereich DI 1 „Cyber-Sicherheit für elektronische Identitäten“ befasst sich dazu mit Konzeption, Entwicklung, Standardisierung und Bewertung von Identifizierungverfahren natürlicher und juristischer Personen. Die Verfahren werden dann in Digitalisierungsprojekten des Bundes und der Länder eingesetzt.


    Der Gestaltungsbereich des Referates DI 12 („Technische Anforderungen an eID-Komponenten und hoheitliche Dokumente“) umfasst die Erstellung technischer Spezifi­kationen und Vor­gaben zum anwendungs­über­greifenden Identitäts­management. Schwer­punkte sind neben elektronischen Ausweis­systemen, wie z.B. dem neuen Personal­ausweis und dem Reisepass, auch elektronische Identitäten und Vertrauensdienste für E-Business und E-Government. Dazu werden neue Technologien in Zusammen­arbeit mit Industrie und Verwaltung entwickelt, national und inter­national abgestimmt und in Standardisierungs­gremien vertreten.


    Das Referat DI 14 („eID-Strukturen für die Digitalisierung“) ist verant­wortlich für die Themen Public-Key-Infrastrukturen und Identifizierung von technischen Kompo­nenten. Im Aufgabenspektrum liegen die Erarbeitung nationaler und internationaler Vorgaben und deren Standardisierung zu Sicher­heit und Inter­operabilität von PKIen, sowie deren anwendungs­spezifische Aus­gestaltung für Digitalisierungs­vorhaben in enger Zusammenarbeit mit den jeweils zuständigen Fach­referaten, z.B. bei der Digitalisierung der Energie­wende, die Kommuni­kation von intelligenten Transport­systemen oder für die Umsetzung der Kassen­sicherungs­verordnung.


    Ihre Tätigkeiten umfassen:



    Die ausgeschriebenen Stellen umfassen – mit unterschiedlicher Gewichtung je nach Stelle – die folgenden Schwerpunkte:



    • Mitwirkung bei der Konzeption und Fort­entwicklung elektronischer Ausweis- und Identitäts­management­systeme.

    • Konzeption von Public Key Infrastrukturen für neue Anwendungen in der Digitalisierung von Verwaltung und Industrie.

    • Erstellung und Pflege von Katalogen für geeignete krypto­graphische Verfahren und Schlüssel­längen im Bereich von elektronischen Ausweis­systemen und Digitalisierungs­projekten.

    • Vertretung deutscher Interessen in Standardisierungs­gremien sowie europäischer und internationaler Regierungs­gremien.

    • Betreuung von Entwicklungs­projekten einschließlich der Erprobung der entwickelten Lösungen und Konzepte.

    • Beratung und Unter­stützung von öffentlichen und privaten Bedarfs­trägern in Digitalisierungs­projekten.


    Dafür bringen Sie mit:




    • Ein abgeschlossenes bzw. kurz vor dem Abschluss stehendes Studium (Diplom [Univ.] / Master) der Fach­richtungen Informatik, technische Infor­matik, IT-Sicher­heit, IT-Management, Physik, Mathe­matik, Nachrichten-, Kommuni­kations- oder Elektro­technik.

    • Sie verfügen über gute Kennt­nisse in der IT-Sicher­heit und sind möglichst mit gängigen krypto­graphischen Konzepten und Public-Key-Infrastrukturen vertraut.

    • Idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen mit inter­national anerkannten Standards wie z.B. ISO / IEC 27001 / Grund­schutz und ISO / IEC 15408 / Common Criteria sammeln können.

    • Kenntnisse im Bereich elektronischer Ausweis- oder Identitäts­management­systeme sind von Vorteil.

    • Eine selbstständige und eigen­verant­wortliche Arbeits­weise, sichere Verhandlungs­führung, hohe Dienst­leistungs­orientierung und Beratungs­kompetenz sowie ausge­prägte Kooperations- und Kommuni­kations­fähigkeit. Sie sind in hohem Maße belastbar, flexibel und zeigen Eigen­initiative.

    • Eine sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, auch in englischer Sprache.


    Wir bieten Ihnen:




    • eine Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) in Entgelt­gruppe E 13 oder E 14 bzw. die vergleichbare Besoldungs­gruppe der Lauf­bahn des höheren Dienstes gemäß der Bundes­besoldungs­ordnung (BBesO),

    • eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von ca. 160 € / 190 €,

    • bei Vorliegen spezieller Qualifi­kationen und einschlägiger Berufs­erfahrung die Möglich­keit der Gewährung von zusätz­lichen variablen Gehalts­bestandteilen,

    • eine anspruchsvolle Aufgabe mit gesell­schaft­lichem Mehrwert,

    • abwechslungs­reiche Tätigkeiten bei der Gestaltung der IT-Sicherheit in Deutschland,

    • gute Entwicklungs­perspektiven und eine gezielte Förderung durch Weiter­bildungs­maß­nahmen in einem breiten Spektrum,

    • eine ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeits­zeiten (Möglich­keiten zur Gleit­zeit­regelung, mobilem Arbeiten, Telearbeit),

    • bei Vorliegen entsprechender Voraus­setzungen und Leistungen die Möglich­keit einer späteren Verbeamtung,

    • ein vielseitiges Gesundheits­förderungs­angebot,

    • bei Erfüllung der Voraus­setzungen die Zahlung von Trennungs­geld oder Umzugs­kosten­vergütung

    • sowie ein vergünstigtes Monats­ticket für den Personen­nah­verkehr (Job-Ticket).


    Bitte bewerben Sie sich bis zum 23.09.2019 über das Online-Bewerbungssystem:
    https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BSI-2019-077/index.html


    Weitere Hinweise:




    Das Bewerbungs­verfahren erfolgt aus­schließ­lich über das Online-Bewerbungs­system. Ihre voll­ständigen Bewerbungs­unterlagen (Motivations­schreiben, Lebens­lauf, letztes Schul­zeugnis, Arbeits­zeugnisse, Beur­teilungen, Master- bzw. Diplomurkunde mit Notenübersicht, Vordiplom / Diplom [FH] bzw. Bachelor­urkunde mit Noten­übersicht, Nachweis der Schwerbehinderung etc.) bitten wir dort hoch­zuladen. Hierzu fügen Sie Ihre voll­ständigen Unter­lagen als ein (1!) Dokument im Format PDF mit einer Dokumenten­größe von max. 10 MB – idealer­weise versehen mit Ihrem Namen – bis zum Ende der Bewerbungs­frist Ihrer Bewerbung hinzu. Die Bewer­bungs­unter­lagen werden aus­schließlich zum Zwecke des Auswahl­ver­fahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahl­verfahrens unter Beachtung der datenschutz­rechtlichen Bestimmungen gelöscht.





    Bei verfahrensbezogenen Fragen wenden Sie sich bitte an das Service­zentrum Personal­gewinnung des Bundes­verwaltungs­amtes (Tel.: 0228 99358-8755). Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Dr. Bender (Tel.: 0228 999582-5051) gerne zur Verfügung.





    Ein diskrimi­nierungs­freies Auswahl­verfahren ist für uns selbst­ver­ständlich.


    Diversität und Chancen­gleich­heit sind Bestand­teil unserer Perso­nal­politik, daher freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter und Natio­nalitäten. Die angebotene Stelle ist grund­sätz­lich auch für Teilzeit­arbeit geeignet.


    Menschen mit Schwer­behin­derung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Von Ihnen wird nur das Mindest­maß an körper­licher Eignung verlangt.


    Das BSI erwartet von Ihnen die Bereit­schaft, sich einer Sicher­heits­über­prüfung nach Sicherheits­über­prüfungs­gesetz (SÜG) zu unter­ziehen. Ihre Bereit­schaft zur Teil­nahme an Fort­bildungen sowie zur Über­nahme mehr­tägiger, auch internationaler, Dienst­reisen setzen wir voraus.

    Skills required:

    Benefits:

    Certificate
    Flexible Hours
    Letter of Recommendation
    Note : This project is an external project, and it was posted on the platform by the Gradbee Team. We curate all the internships available across the internet by visiting company websites, and social networks like Facebook, LinkedIn, WhatsApp, Twitter etc. If you are the owner of this internship / project and need to get it removed, kindly mail us at [email protected]