Press Enter

PROJECT TITLE

    Press Enter

    NOTIFICATIONS

    receipt
    Fachliche Zertifizierung (m/w/d) im Referat SZ 22 Zertifizierung Software at Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (Bonn, Deutschland)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Employer
    Bonn, Deutschland
    Job Type
    Job Location
    Full Time
    Bonn, Deutschland

    Job Description:

    Wir sorgen dafür, dass die Zukunft aus dem Netz erwachsen kann. Mit bislang rund 940 Beschäf­tigten und einem derzeit geplanten Aufwuchs auf 1300 Mitar­beitende sind wir ein vergleichs­weise kleines Team für eine große Aufgabe. Und deshalb brauchen wir Verstärkung.







    Fachliche Zertifizierung (m/w/d) im Referat SZ 22 „Zertifizierung Software“


    (Entgelt­gruppe E 10 oder E 11 TVöD bzw. die vergleich­bare Besol­dungs­gruppe gemäß BBesO)
    unbefristet am Dienstort Bonn


    Das BSI betreibt eine der weltweit bedeutendsten Zertifi­zierungs­stellen für IT-Produkte entsprechend den Common Criteria, einer inter­national aner­kannten Evalu­ations­metho­dologie. Die IT-Produkte werden von unab­hängigen, BSI-aner­kannten Prüf­stellen auf Funktions­fähigkeit und potentielle Schwach­stellen untersucht. Im Rahmen der Zertifi­zierung begleiten und über­wachen die Mitarbeiter des BSI die Arbeit der Prüf­stellen und kommu­nizieren mit Her­stellern im In- und Ausland. Für einige Produkt­typen, z.B. im deutschen Energie- und Gesund­heits­markt, künftig auch dem Auto­mobil­sektor, werden tech­nische Anfor­derungen und Verfahren maß­geblich von der Zertifi­zierung im BSI mit­gestaltet. Die sichere Digitali­sierung unserer Gesell­schaft ist unsere Aufgabe!


    Für diese spannende Aufgabe sucht das Referat SZ 22 „Zertifi­zierung Software“ einen zusätz­lichen Mitar­beitenden zur Verstär­kung des Teams. Das Referat konzen­triert sich auf Embedded Devices und Software. Auch Tele­kommu­nikations­infra­struktur­kompo­nenten, etwa im 5G-Netz, gehören zu den Aufgaben.


    Als Mitarbeitender führen Sie die Zertifi­zierungs­verfahren weitest­gehend eigen­ständig durch, können aber auch jeder­zeit auf Know-how und Wissen von erfah­renen Kolleginnen und Kollegen zurück­greifen.






    Ihre Tätigkeiten umfassen:




    • Sie begutachten und verifi­zieren die Konzepte und Ergeb­nisse der Prüf­stellen und begleiten die Über­prüfung der Sicher­heit der Entwick­lungs- und Produktions­umgebungen vor Ort.

    • Sie überwachen die Hersteller- und Prüf­stellen­tests für die Umsetzung der Sicher­heits­funktio­nen.

    • Sie hinter­fragen Schwach­stellen­analysen und zuge­hörige Prüfungen. Sie gewinnen dabei einen tiefen Einblick in die zu zertifi­zierenden Produkte.

    • Dabei disku­tieren Sie mit Entwicklern weltweit führender Hersteller von Embedded Produkten und Software-Unter­nehmen ebenso wie mit mittel­stän­dischen Anbietern und hoch­speziali­sierten Evalu­atoren unserer aner­kannten Prüf­stellen.

    • Sie unter­stützen in der Fort­schreibung inter­natio­naler Standards im Bereich der IT-Sicherheit und begleiten nationale Digi­tali­sierungs­vorhaben wie die Digi­tali­sierung der Energie­wende oder Absicherung der Mobil­kommu­nikations­infra­struktur.





    Dafür bringen Sie mit:




    • ein abgeschlossenes bzw. kurz vor dem Abschluss stehendes Studium (Diplom [FH] / Bachelor) vorzugs­weise in einer tech­nischen Fach­richtung wie Infor­matik, technische Informatik, IT-Sicherheit, Physik, Mathematik, Nach­richten-, Kommu­nikations- oder Elektro­technik

    • Sie verfügen über grund­legende, nachweis­bare Kennt­nisse und Erfahrungen (z.B. in Form von Konferenz­teil­nahmen, Fort­bildungen) in mindestens einem der beiden nach­folgenden Themen­felder:
        A) Software-Entwicklung und -Test:
      • Kenntnisse in mindestens einer Script- und Pro­grammier­sprache (z.B. C / C++, Java, Python, Assembler, Bash)

      • Kenntnisse einschlä­giger Entwick­lungs­werk­zeuge und -umgebungen

      • Kenntnisse einschlägiger Tools für Funktions- und Penetrations­tests

      • Idealerweise für PC- / Server­umge­bungen und Embedded Devices

      • B) Netzwerk­systeme oder Betriebs­systeme:
      • Kenntnisse über Netzwerk­proto­kolle und Aufbau von Netzwerk­stacks über alle OSI-Layer (z.B. Ethernet, IP, ICMP, TCP, DNS)

      • Vorkenntnisse zu Netz­werk­sicher­heits­archi­tekturen und -techno­logien (z.B. Software-defined Networking, Virtual Local Area Network)

      • Idealer­weise Kennt­nisse über Test­metho­diken für Netzwerk­systeme

      • Funktions­weise und Aufgaben von Betriebs­systemen



    • Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung von IT-Evaluations­methodologien, z.B. den Common Criteria, sowie zu krypto­grafischen Verfahren und Proto­kollen sind vorteil­haft

    • Interesse an Themen im Rahmen der IT-Security

    • eine selbst­ständige und eigen­verant­wort­liche Arbeits­weise, sichere Verhand­lungs­führung, hohe Dienst­leistungs­orien­tierung und Beratungs­kompetenz sowie ausgeprägte Koope­rations- und Kommu­nikations­fähigkeit

    • eine hohe Belast­barkeit und Flexi­bilität sowie eine eigen­ständige Arbeits­weise

    • eine gute sprach­liche Ausdrucks­fähigkeit in Wort und Schrift, auch in englischer Sprache

    • grund­sätzliche Bereit­schaft auch zu inter­natio­nalen Dienst­reisen





    Wir bieten Ihnen:




    • eine Vergütung nach dem Tarif­vertrag des öffent­lichen Dienstes (TVöD Bund) in Entgelt­gruppe E 10 oder E 11 bzw. die vergleich­bare Besol­dungs­gruppe der Lauf­bahn des gehobenen Dienstes gemäß der Bundes­besoldungs­ordnung (BBesO),

    • eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von ca. 160 €,

    • bei Vorliegen spezieller Qualifi­kationen und einschlä­giger Berufs­erfahrung die Möglichkeit der Gewährung von zusätz­lichen variablen Gehalts­bestand­teilen,

    • eine anspruchs­volle Aufgabe mit gesell­schaft­lichem Mehrwert,

    • abwechs­lungs­reiche Tätig­keiten bei der Gestal­tung der IT-Sicherheit in Deutschland,

    • gute Entwick­lungs­perspek­tiven und eine gezielte Förderung durch Weiter­bildungs­maß­nahmen in einem breiten Spektrum,

    • eine ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeits­zeiten (Möglich­keiten zur Gleit­zeit­regelung, mobilem Arbeiten, Telearbeit),

    • bei Vorliegen entsprechender Voraus­setzungen und Leis­tungen die Möglichkeit einer späteren Verbeamtung,

    • ein viel­seitiges Gesund­heits­förde­rungs­angebot,

    • bei Erfüllung der Voraus­setzungen die Zahlung von Trennungs­geld oder Umzugs­kosten­vergütung

    • sowie ein vergüns­tigtes Monats­ticket für den Personen­nah­verkehr (Job-Ticket).





    Bitte bewerben Sie sich bis zum 19.09.2019 über das Online-Bewerbungs­system:
    https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BSI-2019-078/index.html




    Weitere Hinweise:




    Das Bewerbungs­verfahren erfolgt aus­schließ­lich über das Online-Bewerbungs­system. Ihre voll­ständigen Bewerbungs­unterlagen (Motivations­schreiben, Lebens­lauf, letztes Schul­zeugnis, Arbeits­zeugnisse, Beur­teilungen, Diplom [FH] bzw. Bachelor­urkunde mit Noten­übersicht, Nachweis der Schwerbehinderung etc.) bitten wir dort hoch­zuladen. Hierzu fügen Sie Ihre voll­ständigen Unter­lagen als ein (1!) Dokument im Format PDF mit einer Dokumenten­größe von max. 10 MB – idealer­weise versehen mit Ihrem Namen – bis zum Ende der Bewerbungs­frist Ihrer Bewerbung hinzu. Die Bewer­bungs­unter­lagen werden aus­schließlich zum Zwecke des Auswahl­ver­fahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahl­verfahrens unter Beachtung der datenschutz­rechtlichen Bestimmungen gelöscht.





    Bei verfahrens­bezo­genen Fragen wenden Sie sich bitte an das Service­zentrum Personal­gewin­nung des Bundes­verwal­tungs­amtes (Tel.: 0228 99358-8755). Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Intemann (Tel.: 0228 999582-5358) gerne zur Verfügung.





    Ein diskrimi­nierungs­freies Auswahl­verfahren ist für uns selbst­ver­ständlich.


    Diversität und Chancen­gleich­heit sind Bestand­teil unserer Perso­nal­politik, daher freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter und Natio­nalitäten. Die angebotene Stelle ist grund­sätz­lich auch für Teilzeit­arbeit geeignet.


    Menschen mit Schwer­behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Von Ihnen wird nur das Mindest­maß an körper­licher Eignung verlangt.


    Das BSI erwartet von Ihnen die Bereit­schaft, sich einer Sicher­heits­über­prüfung nach Sicherheits­über­prüfungs­gesetz (SÜG) zu unter­ziehen. Ihre Bereit­schaft zur Teil­nahme an Fort­bildungen setzen wir voraus.

    Skills required:

    Benefits:

    Certificate
    Flexible Hours
    Letter of Recommendation
    Note : This project is an external project, and it was posted on the platform by the Gradbee Team. We curate all the internships available across the internet by visiting company websites, and social networks like Facebook, LinkedIn, WhatsApp, Twitter etc. If you are the owner of this internship / project and need to get it removed, kindly mail us at [email protected]